Dran bleiben ist alles

Einfach stellte ich es mir vor einen Blog zu führen, mal ebend eine Domain inkl. Webspace registriert, WordPress installiert, aber jetzt fing es schon an schwieriger zu werden, ein Blog-Theme musste her.  Nach gefühlten einer Millionen installierten Blog-Theme´s habe ich mich für die Theme´s von www.Elmastudio.de entschieden.

Und jetzt musste ich erst mal lernen was ein Child-Theme ist , wie ich eine CSS-Datei bearbeite (mach das meist mit copy&paste), was Widgets sind und vieles mehr.
Und STOP, hier kommt eine Userin aus einem Forum ins Spiel die fragte:

„Hat jemand bereits mit einem Blog Erfahrung gemacht?“

und mich daran erinnert das ich ja diesen Artikel mit Überschrift und ersten Absatz schon einige Wochen in meinem Arbeitsordner liegen hab.

Deshalb hier meine Antwort an die Userin:

„Hallo Userin,

es gibt einige Möglichkeiten einen Blog zu führen. Das einfachste wäre unter www-blog-de, dort kannst du sofort mit deinem Blog loslegen. Das gleiche gilt auch für Google und ectr..

Die nächste Möglichkeit wäre das du dir einen eigenen Webspace inkl. einer eigenen Domain(z.b. www-blogger-amy-de) holst. Hier würde ich 1und1 empfehlen, dort gibt es den Webspace inkl. Domain. ( ich habe dort z.b. meinen webspace inkl. 5 domain für 10 € im Monat, wobei das erste Jahr kostenlos ist)
Aber egal was du machst die meisten Blog-Anbieter arbeiten mit WordPress als Blogprogramm. Für die grafische Oberfläche deines Blogs brauchst du noch ein sogenanntes Theme. Bei Blog.de sind die zum grössten teil kostenlos mit dabei.

Für eigenen Webspace würde ich die Theme´s von Elmastudio.de empfehlen da gibt es 2-3 Theme kostenlos und die anderen Theme´n kosten nur 12€, wichtig ist aber das der Support dort gut funktioniert und nichts kostet.

Mal abgesehen davon das 90% der neuen Blogs kein Jahr alt werden würde ich Blog.de empfehlen( obwohl der Server bei dehnen grad wieder down ist). Bist du dir aber sicher das du auch in fünf jahren noch blogst dann greif zum eigenen Webspace und Domain.

So nun zum Bloggen, es gibt kein Thema und auch keine Nische über das nicht schon gebloggt wird ( ok, außer du bloggst über das Inhalieren wo das Pulver hinten auf der Zunge nach Zitrone schmeckt, das will aber keiner wissen). Du musst in deinem Thema gut sein, deine Artikel müssen die User immer wieder auf deinen Blog locken, also solltest du dich auskennen mit deinem Thema und dir zum Ziel setzten mindestens zwei Artikel in der Woche zu veröffentlichen. Dein Notizblog muss zum ständigen Begleiter werden da kannst du Ideen notieren die dir Interessant vorkommen und später zu Haus am PC aufgearbeitet werden.

Lesen über das Bloggen kannst du z.b. bei www.blogprofis.de, www.bueltge.de, www.blogprojekt.de und die Conny von www.planetbackpack.de gibt hier www.blog-camp.de sogar Seminare.

Wichtig und vor allem lehrreich finde ich andere Blog´s zu lesen, ich bevorzuge da die Reiseblogger wie:

http://www.lookinforjonny.com
http://www.vormirdiewelt.de
http://www.hallo-welt.cc und
http://www.off-the-path.com/de/ .

In deren linksammlung findes du sicher noch andere interessante Blogs.

So und nun viel Spaß beim bloggen.“

Na supertoll, das rate ich jemanden und hab selbst schon seit Wochen keinen Artikel zu Stande gekriegt, hab zwar tausend Ideen kann mich aber nicht aufraffen diese in einen Artikel umzusetzen.
Aber da seht Ihr ebend mal bloggen ist nicht, man sollte immer am Ball bleiben, ich habe mir vorgenommen mindestens jeden Tag eine Stunde dem Blog zu widmen, schaun mer mal.

 

Fazit
Blogger sein ist schwer aber mit Disziplin und einigen guten Ideen kann man schon mit seinem Blog Erfolg haben. Aber wen du einen Blog haben willst weil ja alle einen Blog haben dann las lieber die Finger davon und belasse es beim Blog lesen.

Wie arbeitest du mit deinem Blog, hast du Ideen wie man als Anfänger am Ball bleit?
Wenn ja dann würde ich mich über ein Feedback und weitere Ideen zum Thema bloggen Freuen.

 

Veröffentlicht von

Über 25 Jahre in der Transportbranche, 3 Jahre IT-Branche, 10 Jahre Gastronomie. Gelebt in Spanien, Portugal und Marokko. Zuhaus bin ich im Harz, Germany. Hier auf diesem Blog möchte ich über meine Heimat und Erlebnisse in der selbigen schreiben.

Kommentar verfassen